30 Jahre Mehlschwalben-Mitbewohner

Erfolgreiche Renovierung und Naturnestneubau

Ein besonderes Haus, ein seltener Anblick:

Bei Familie Holz in Bildstock wohnen seit mehr als 30 Jahren Mehlschwalben am zweistöckigen Wohnhaus. Schon ihr Vater, so berichtete uns Frau Holz, wartete jedes Jahr auf seine Schwalben. Intakte und begonnene Naturnester zierten die Fassade bis eine Renovierung nicht mehr zu vermeiden war. Wir berieten Frau Holz zum besten Zeitpunkt für eine Renovierung und zu den Ersatzmaßnahmen, und so konnte  nach Abschluss der erfolgreichen Brut 2017  das Haus gestrichen werden. Fünf Kunst-Doppelnester ersetzten nun die Naturnester. Unsere Hoffnung und der Aufwand wurden reich belohnt, denn alle Nisthilfen wurden 2018 angenommen, eine von Haussperlingen zur Brut genutzt; und zu  unserer großen Freude bauten die Mehlschwalben ein intaktes Naturnest dazu, in dem auch Jungvögel aufwuchsen. Mehrere Versuche waren noch nicht erfolgreich, vielleicht mangels Baumaterial. Das wird das kommende Jahr zeigen.

Wir gratulieren Frau Holz für viele Generationen der bedrohten Zugvögel und danken ihr herzlich für ihr großes Engagement.

August 2018

Bilder einer erfolgreichen Nistplatzersatzmaßnahme

Zum nachfolgenden Bericht. Fotos: Wega Kling