Skip to main content
Blaumeisenpaar beim Füttern, Foto: Wega Kling
Trauerschnäpper auf Nestsuche, Foto: Wega Kling

Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten des NABU Saarbrücken

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unseren Seiten ! Sie finden hier Informationen zu unseren laufenden und abgeschlossenen  Projekten. Hier geht es zur Pdf-Einladung zur Mitgliederversammlung mit Bericht zu unseren Aktivitäten.(1,7 MB) Unser aktuelles Programm und Pdf finden Sie unten auf dieser Seite. 

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Kritik haben, würden wir uns über eine Mitteilung  von Ihnen freuen. Übrigens - auch Nichtmitglieder sind bei unseren Veranstaltungen immer gerne gesehen!

Achtung! "Froschregen"

Tausende Jungkröten wandern in diesen Tagen

Bei feuchtwarmem Wetter wandern jetzt tausende winzige Jungamphibien aus den Gewässern in ihren Landlebensraum. Die nur einen Zentimeter kleinen Tiere sind auf Wegen, Wiesen und Straßen unterwegs. Sobald Sie draußen in der Nähe eines Gewässers diese Winzlinge zu Ihren Füßen sehen, haben Sie Mitleid, gehen Sie nicht weiter, denn das kostet Hunderte von ihnen das Leben. Sie tun etwas Gutes für sich und die Umwelt. Die Wanderung kann vor Allem bei Jungkröten innerhalb von ein zwei Tagen vorüber sein. 11. Juni 2017

Kontakt für Ihre Beobachtungen: NABU Saarbrücken E-Mail: info@NABU-saarbruecken.de.

 

 

 

So wie diese jungen Kröten konnten einige Tausend am Tabaksweiher in Saarbrücken durch freiwillige Helferinnen und Helfer gerettet werden. Leider fielen auch viele Tausend den unbeeindruckten Durchfahrenden und Wandernden zum Opfer.
Fotos 2: Kerstin Lindsay

Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017

Lesen Sie mehr darüber, warum unsere noch häufigste Eule auserkoren wurde. www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/waldkauz/index.html

Jetzt Vogeltränken aufstellen.

Obwohl es noch früh im Jahr ist, steigen die Temperaturen schon tagsüber auf um die 20° und die Trockenheit macht vielen Tieren zu schaffen. Im Garten können wir mit Vogeltränken an katzensicheren Stellen Abhilfe schaffen. Die werden auch von Insekten gerne besucht.  Ob ein schickes gekauftes Modell oder Marke Eigenbau, den Besuchern ist es gleich. Das Wasser sollte täglich gewechselt werden. Die Freude beim Beobachten entschädigt für den geringen Aufwand.

Mitmachaktion: Wir tun was für Gebäudebrüter

Mit dieser Auszeichnung will der NABU Saarbrücken all denen danken, für die Mauersegler & Co zu willkommenen Mitbewohnern zählen und die ihnen an und in ihren Häusern Wohnraum und Nistmöglichkeiten bieten.

Ob Sperling, Mauersegler, Schwalbe oder Hausrotschwanz, sie gehören fast selbstverständlich zu unserem typischen Dorf- und Stadtbild. Haussperlinge haben sich bestens an das urbane Leben angepasst, Mauersegler und Hausrotschwanz finden jede Nische unterm Dach und im Mauerwerk und die Mehlschwalbe heftet, sofern sie genug Lehmbaustoff findet, ihre kunstvollen Nester unter Dachvorsprünge an Hausfassaden. Dohle, Turmfalke und Schleiereule nisten gerne  im Kirchturm, die Rauchschwalbe mag Ställe und Scheunen. Das hört sich wie ein super Zusammenleben an. Doch ganz so rosig ist es nicht immer. Gerade den so genannten Gebäudebrütern, die eigentlich von Natur aus Felsenbrüter sind, droht durch Gebäuderenovierungen und Fassadendämmung Gefahr. Gehen dabei Nisthöhlen und Nischen verloren,  werden sie oft aus Unwissenheit nicht durch Nisthilfen ersetzt, obwohl das im Naturschutzgesetz festgeschrieben ist. Wenn dann im Frühjahr Mauersegler oder Schwalbe nach tausende Kilometer weitem Rückflug aus den Überwinterungsgebieten ihre angestammten Nistplätze nicht mehr vorfinden, bedeutet das in der Regel den völligen Ausfall der Brutsaison.

Wir wollen deshalb mit unserer Aktion auch auf diese Probleme aufmerksam machen und bieten gerne unseren Rat bei Fragen zu geeigneten Nisthilfen an. 

 

Helfen Sie mit und setzen Sie sich für den Erhalt oder die Neuschaffung von Nistmöglichkeiten an Ihrem Wohngebäude ein. Als sichtbares Zeichen für Ihr Engagement zieren Sie Ihr Haus mit der Plakette des NABU Saarbrücken "Wir tun was für Gebäudebrüter".

Und so geht es:

Melden Sie uns, wenn bei Ihnen schon eine oder mehrere der genannten Vogelarten wohnen, oder wenn Sie etwas für ihren Zuzug getan haben:

  • Sie schützen und erhalten eine oder mehrere Nischen und Einfluglöcher an Ihrem Haus.
  • Sie bringen besondere Niststeine oder - Kästen an, um Gebäudebrüter willkommen zu heißen.
  • Sie bieten den gefiederten Gästen Nahrung, Insekten, Samen und Früchte, durch einen naturnahen, abwechslungsreich bepflanzten Garten an.

Schreiben Sie uns eine E-Mail und schildern Sie uns, wie Sie Mauersegler, Sperling und Co helfen: info@NABU-Saarbruecken.de

NABU Saarbrücken, Wega Kling, Tel. 06897 - 88 126

Hier geht es zu den bisherigen Auszeichnungen: Gebäudebrüter

 

Mauersegler oder Schwalbe gefunden?

Auffang-, Pflege- und Rückbürgerungsstationen für Vögel im Saarland: http://www.saarland.de/135079.htm

 

 

Eine Ente will hoch hinaus

Junge Familie auf dem Weg ins Gewässer. Foto: G.Zach
... und in ihrem Element. Foto: G. Zach
"Hausbesetzung" mit den ersten zwei Eiern. Foto: G. Schreiber
Entspanntes Brüten. Foto:G. Schreiber
Der bildschöne Nachwuchs. Foto:G. Schreiber

 

Ungewöhnliche Nistplatzwahl gibt es nicht selten bei unseren tierischen Mitlebewesen. In der Saarbrücker Halbergstraße trieb es eine Stockente aber schon auf die Spitze, als sie einen Blumenkasten auf dem Balkon im sechsten Stock zur Familienplanung aussuchte. Als die Wohnungsinhaber sie entdeckten, hatte sie aus dem Pflanzenbestand und ihren Daunen ein Nest gebaut und mit zwei Eiern die "Hausbesetzung" eingeläutet - eine Unterbrechung oder eine Umsiedlung ist jetzt schwierig. Sie wurde deshalb gerne aufgenommen und ihre "Adoptiveltern" fragten uns um Rat, denn sie erkannten die Gefahr, die für den Nachwuchs in dieser Höhe lauerte. Die Entenmutter lockt die Jungen sobald sie geschlüpft sind aus dem Nest.

Nach meiner Ortsbesichtigung und einigen Instruktionen Günther Zachs für den Tag des Schlüpfens der Jungen wussten Elke und Gisbert Schreiber um die Vorkehrungen, die zum Schutz des Nachwuchses zu treffen waren. Sie kümmerten sich liebevoll und engagiert um "ihre" Ente. Sie ließen ihr allen Freiraum und hielten sich beobachtend im Hintergrund. Ihre Geschichte mit Daisy, wie sie inzwischen hieß, hielten sie in einem Tagebuch fest.

Das abenteuerliche Brüten fand ein gutes Ende: Als die ersten Jungen schlüpften, kam Günther Zach aus Nalbach mit allem Nötigen zu Familie Schreiber und  fing erst behutsam das Alttier und dann jedes einzelne Küken ein, um es an einem ruhigen Gewässer wieder frei zu lassen.

... zum Weiterlesen die Geschichte als PDF-Download

Wega Kling, Frühjahr 2017

 

 

 

 

Programm 2017

Natur erleben!

Liebe Mitglieder, unser Programm 2017 gibt es auch als Faltblatt, das Sie entweder herunter laden oder bei uns bestellen können.

Hier geht es zum Programm-Pdf (1,1 MB).

Wir freuen uns ebenso über Anregungen und Ideen für künftige Veranstaltungen.

Ihr Vorstand des NABU Saarbrücken

Unsere Veranstaltungen bis zum Jahresende:

 

Sonntag, 03.09.2017, 13:30 Uhr

Wanderung: Wälder, Kalk und Keltengräber, Natur und Geschichte im Bliesgau. Treffpunkt: Hotel Bliesbrück, Herbitzheim. Dauer: ca. 3,5 Stunden. Einkehrmöglichkeit im Ort. Leitung: Christoph Heck, Tel. 0160 7146769

 

Sa./So., 30.09./01.10.2017, 10:00 bis 18:00 Uhr

Ausstellung: Einheimische Pilze. Ort: Sporthalle Herrensohr. Tobias Thiel und andere Pilzexperten

 

Sonntag, 08.10.2017, 09:30 Uhr

Wanderung: Einheimische Pilze mit Tobias Thiel. Treffpunkt: Forsthaus Neuhaus. Dauer: ca. 3 Stunden

 

Sonntag, 15.10.2017, 10:00 Uhr

Geschmacks-Erlebnis für kleine und große Kinder. Treffpunkt: Am Schwalbacher Berg 83, Ensdorf. Dauer: 2 Stunden, Anmeldung ist erforderlich. Leitung: Tanja Both, Tel. 06831 58603

 

Samstag, 28.10.2017, 10:00 Uhr

Pflege der Schachtelhalmbestände im Grumbachtal. Treffpunkt: Ehem. Altes Wasserwerk, Grumbachtalweg 147 a. Dauer: ca. 3 Stunden. Kurzfristig mögliche Änderungen setzen wir in das Programm auf unserer Internetseite.

 

Donnerstag, 09.11.2017, 20:00 Uhr

Vortrag: Zwischen Treidelpfad und Saar- Tier- und Pflanzenwelt entlang der Saar mit Peter Emil Engel. Ort: Victor's Residenz-Hotel, Kalmanstr. 47-51, 66113 Saarbrücken